Kind im Wirbelwind / 4-9 J.

Alles neu, alles aufregend – ein Tanz-Tornado in unbekannte Welten

Draußen ist es stürmisch. Der Wind rüttelt an der Tür. Und die Fenster singen ein Lied dazu. Oh, höre ich da die Dachziegel, die den Takt schlagen? Die Blätter draußen überschlagen sich vor Freude. Lieber im Haus bleiben bis es vorbei ist? Nein, auf keinen Fall. Tür auf, Nase raus, einmal geschnüffelt, ob es schon regnet, und los geht’s.

Der Wind fordert dich zum Duett. Hin und her drehst du dich, schiebst und wirst geschoben, hin und her werfen dich deine Arme und Beine. Du springst und rollst, du rennst und fällst fast hin. Aber vielleicht fängt dich ja jemand auf? Plötzlich bist du mitten im Wirbelwind, in einer neuen, unbekannten Situation. Vielleicht auf einem Baum, auf den du noch nie zuvor so hoch geklettert bist. Oder du drehst dich um, und deine Eltern sind kaum mehr zu sehen.

In „Kind im Wirbelwind“ begeben sich drei TänzerInnen in Situationen, in denen man für einen kleinen Moment keine Kontrolle hat. Sie verliert oder abgibt und sich so in einer neuen, vielleicht noch unbekannten, aber aufregenden Welt wiederfindet. Dieses Vorhaben kann überwältigend und ermutigend sein, aber auch unerwartet und vielleicht beängstigend. Wie mit den vielen neuen Eindrücken umgehen? Wie diese einordnen? Wie darauf reagieren?

Ein Stück mit viel Körpereinsatz über das Loslassen und den Genuss und die Lust frei und lebendig zu sein.

DSCHUNGEL WIEN

Inszenierung, Choreografie: Wies Merkx | Dramaturgie: Julia Perschon | TänzerInnen: Steffi Jöris, Maartje Pasman, Rino Indiono

Tanz

Dauer: 50 Min.
Alter: 4 – 9 Jahre

 

So. 27. Sep. 15:00
Mo. 28. Sep. 10:30
HORN – Meierei Hoyos